Innovationspreis für Pflege und Betreuung

Innovative Ideen für die Altenhilfe gesucht – Preisgeld von 2000 Euro
Förderverein Freude schenken e.V. schreibt „Innovationspreis für Pflege und Betreuung“ aus

Aushang Innovationspreis für Pflege und BetreuungDie Verbesserung der Altenhilfe wird in Zukunft ein immer zentraleres Thema unserer Gesellschaft. Es entstehen ständig neue Herausforderungen und Fragen, die neue Ideen und Lösungen erfordern. Der Förderverein Freude schenken e.V. in Bad Waldliesborn hat es sich seit der Gründung 2008 zur Aufgabe gemacht, den Bewohnerinnen und Bewohnern in Seniorenheimen einen bestmöglichen Lebensabend zu ermöglichen. Zusätzlich zu den vielfältigen Aktivitäten ist jetzt der „Innovationpreis für Pflege und Betreuung“ ins Leben gerufen worden, der mit einem Preisgeld von insgesamt 2000 Euro dotiert ist.

 

 

Aktuelle Fragen, zu denen neue Lösungsansätze benötigt werden, sind z.B.:

  • Wie kann die Versorgungssicherheit von Pflegebedürftigen gewährleistet werden?
  • Wie können Helfende bei der Versorgung von Pflegebedürftigen unterstützt werden?
  • Welche Informations- und Kommunikationstechnologien können die Betreuung und/ oder Pflege unterstützen?
  • Wie können Fort- und Weiterbildungsprogramme bereichert werden?

Beim Pflege- und Betreuungspreis mitmachen können auch Menschen, die mit Abstand auf die Branche schauen oder Schüler, die das Thema im Unterricht bearbeiten.

Als Forschungs- bzw. Projektbeispiele sind denkbar: 

  • Wiederkehrende Projekte, um Jung und Alt zusammen zu bringen.
  • Alltagshilfen für Demenzkranke entwickeln.
  • Befragung älterer Menschen, was Ihnen wichtig ist, wenn sie mal in ein Seniorenheim müssen.
  • Schulprojekt im Seniorenheim.
  • und viele weitere Themen...!

Alle Ideen möchten wir sammeln und weiterentwickeln, um letztendlich die Pflege alter Menschen zu optimieren. Dies kann dabei helfen, den demografischen Wandel langfristig zu meistern und einem Pflegenotstand entgegenzuwirken. Wirklich gute Ideen sind oft einfach, aber man muss erst einmal darauf kommen! Deshalb freuen wir uns über jeden eingereichten Beitrag!

Die Ausschreibung des Preises richtet sich an alle Schulen, aber auch an Laien sowie Interessierte in Pflege und Betreuungsfragen. Es werden 3 Preise zuerkannt, die mit insgesamt 2.000,- € dotiert sind. Der erste Preis wird mit 1.000,- €, der zweite Preis mit 700,- € und der dritte Preis mit 300,- € ausgelobt. Welche Ideen besonders zukunftsträchtig und praxistauglich sind, entscheidet eine fachkundige Jury, bestehend aus Vertretern der Branche und Politik.  Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Fachtagung statt, die im Mai 2016 vom Förderverein Freude schenken e.V. veranstaltet wird. Die Beteiligten der drei besten Beiträge werden zur Fachtagung nach Lippstadt-Bad Waldliesborn eingeladen, um ihre Arbeit zu präsentieren.

Eine Bewerbung ist bis zum 31. März 2016 möglich. Die genauen Bewerbungsrichtlinien und weitere Informationen können hier eingesehen werden.

Aufruf zur Beteiligung am Innovationspreis für Pflege und Betreuung

 

 

Der 1. Vorsitzende des Fördervereins Freude schenken e.V., Diakon Josef Bongartz und Schriftführer Marcus Draheim rufen dazu auf, sich am Innovationspreis für Pflege und Betreuung zu beteiligen.

 

 

 

Ausschreibung Innovationspreis für Pflege und Betreuung

 

Fachtagung Humor trotz(t) Demenz

Fachtagung Humor trotz(t) Demenz

Für die 3. Fachtagung "Humor trotz(t) Demenz" am 15.05.2014 ab 9.00 Uhr konnte der Förderverein mit Frau Dr. Svenja Sachweh und Herrn Professor Dr. Dr. Rolf Hirsch überaus kompetente Referenten gewinnen. Die beiden referieren auf unterhaltsame Weise zu den Themen Kommunikation und Körpersprache bei Menschen mit Demenz sowie Humor in der Pflege.
Die Teilnehmer der Fachtagung werden sensibilisiert, wie Kommunikation trotz Demenz gelingen kann. Von der "Humorkompetenz" profitieren nicht nur Sie persönlich, sondern auch Ihr Umfeld.

Die Tagungsdokumentation mit den Vorträgen von Frau Dr. Sachweh und Herrn Professor Dr. Hirsch können Sie hier herunterladen.

Link zum Fotoalbum: Humor trotz(t) Demenz

Elektro-Rollstuhl zur Benutzung

Spende Elektro-RollstuhlDank der großzügigen Spende eines ehemaligen Bewohners an den Förderverein Freude schenken e.V. können wir einen fast neuwertigen Elektro-Rollstuhl zur Benutzung zur Verfügung stellen.

Voraussetzung ist, dass der Nutzer damit auch umgehen kann! Natürlich wird gerne eine Einwei­sung bei erstmaliger Nutzung gegeben.

Strandkorb gespendet

Strandkorb-Spende Die beim Sommerfest in der Residenz zum Thema "Sommer, Sonne, Sand und Meer" zahlreich aufgestellten Original-Strandkörbe von der Ost- und Nordsee haben den Bewohnern so gut gefallen, dass der Förderverein einen von den Bewohnern ausgesuchten Strandkorb angeschafft hat. Dieser hat zuvor an der Ostsee gestanden und transportiert echte Urlaubserinnerungen ...

Jetzt steht der Verlängerung des Sommers - vielleicht verbunden mit Gedanken an einen zurückliegenden schönen Urlaub an der Küste - nichts mehr entgegen!

Tagung "Die Fesseln sprengen"

Flyer zur Tagung

Bei der Tagung "Die Fesseln sprengen" geht es am 16.5.2013 um die Vermeidung von Bettgittern, Gurten und Co. Freiheitsentziehende Maßnahmen (FEM) sind ein sehr aktuelles Thema. Dabei ist die Unsicherheit bei allen Beteiligten (Angehörige, Ärzte, Betreuer, Pflegefachkräfte, Richter) groß - gerade was Alternativen und Möglichkeiten zur Vermeidung freiheitsentziehender Maßnahmen angeht.

Die Tagung will nicht anklagen, sondern vielmehr zum fachgerechten Umgang mit freiheitsentziehenden Maßnahmen beitragen. 

Ziel ist es, die Fesseln zu sprengen und gemeinsam neue Wege zu gehen - zum Wohle aller betroffenen Menschen.

Link zum Flyer: "Die Fesseln sprengen"

Link zum Fotoalbum: "Die Fesseln sprengen" (Übersicht)

Link zum Fotoalbum: "Aktivitäten des Förderverein Freude schenken e.V." (Übersicht)

 

Die Tagungsdokumentation mit den Vorträgen der Referentinnen und Referenten können Sie hier herunterladen.

Erhöhte Sicherheit dank Evakuierungstüchern

Evakuierungstücher bringen Sicherheit

Die vom Förderverein angeschafften Evakuierungstücher bieten insbesondere bettlägerigen Bewohnerinnen und Bewohner zusätzlich Schutz und Sicherheit, denn im Falle eines Falles ist dank dieser Hilfsmittel eine zügige Evakuierung möglich.

Sitzauflagen mit Schutzfunktion vom Förderverein

Sitzauflage mit SchutzfunktionDie Sitzauflagen bieten erhöhten Komfort für Personen, die viel sitzen. Zudem ist ein besonderer Inkontinenzschutz gewährleistet.

Musikanlage gespendet

Musikanlage gespendetDank der Spende des Fördervereins können jetzt auch größere Veranstaltungen beschallt werden. Zum umfangreichen Zubehör der mobilen Anlage gehören unter anderem auch Funkmikrophone und Stative. Auf diese Weise sind klar verständliche Moderationen möglich.

Die Musikanlage wurde bereits bei der Veranstaltung zum Weltalzheimertag auf dem Lippstädter Rathausplatz am 21. September 2013 erfolgreich eingesetzt.

Fachtagung mit Professor Erwin Böhm

Fachtagung mit Prof. Erwin Böhm Für die 2. hochkarätige Fachtagung am 31.05.2012 ab 9.00 Uhr konnte der Förderverein Herrn Professor Erwin Böhm gewinnen. Das von Prof. Böhm begründete psychobiographische Pflegemodell bietet einen Ansatz, die Verhaltensweisen von verwirrten und desorientierten Menschen zu erklären und zu verstehen.

Ziel des psychobiographischen Pflegemodells ist es, die alten Menschen zu stabilisieren und zu reaktivieren. Die Selbständigkeit der alten Menschen soll gefördert werden, wobei nicht nur die körperliche Selbständigkeit, sondern auch die Entscheidungskraft der Betroffenen gemeint ist. Das Modell zeigt Wege auf, wie...

Weiterlesen: Fachtagung mit Professor Erwin Böhm

Spende Bewegungsmaterialien

Spende Bewegungsmaterialien

Als willkommene Erweiterung der Reha-Sport-Aktivitäten mit den Bewohnerinnen und Bewohnern können dank der Spende des Fördervereins sehr hochwertige Bewegungsmodule aus Holz eingesetzt werden.

Defibrillator gespendet

Spende Defibrilator

Angeregt durch einen Artikel in der örtlichen Presse, wonach es in Lippstadt und Umgebung nur sehr wenige Defibrillatoren gibt, hat sich der Förderverein Freude schenken e.V. dazu entschlossen, für die Bewohnerinnen und Bewohner des Walkenhauses einen Defibrillator anzuschaffen. Sogenannte Defis können im Ernstfall sehr wichtige Hilfe leisten, denn ...

Weiterlesen: Defibrillator gespendet

Fachtagung mit Nicole Richard

Fachtagung Integrative Validation nach Richard

Fachtagung Integrative Validation nach RichardDer Förderverein organisiert eine hochkarätige Fachtagung mit Nicole Richard am 24.11.2010 ab 9.00 Uhr.

Die integrative Validation nach Richard (IVA) ist eine Methode für den Umgang und die Kommunikation mit Menschen mit Demenz. Sie basiert auf einer gewährenden und wertschätzenden Grundhaltung. Die IVA konzentriert und orientiert sich an den Ressourcen und der Erfahrungswelt dieser Menschen. Die IVA baut Vertrauen auf, wirkt identitätsgebend und stärkt durch das Aufgreifen von Gefühlen und Antrieben die lebendigen Kompetenzen der betroffenen Menschen.

Herbstwochenumzug in Lippstadt

Am großen Herbstwochenumzug am 23.10.2010 anläßlich des 825-jährigen Jubiläums der Stadt Lippstadt hat der Förderverein Freude schenken e.V. mit einem großen Wagen teilgenommen (lt. TÜV der größte Wagen des Umzugs). Der Förderverein zog die kleineren "Wagen" der vom Verein unterstützen Senioren- und Pflegeheime.

Der gesamte Auftritt stand unter dem Titel "Pflegekunst". Die Untergruppen/Kunstwerke, die hinter dem Förderverein antraten, hatten die Einzeltitel:

  • "Sonnige Zeiten im Haus Gisela"
  • "Die Engel vom Walkenhaus"
  • "Mobil im Alltag der Residenz"
  • "Vieles ist möglich ... Wir sehn uns"
 

Für das Video vom Herbstwochenumzug hier klicken

Weiterlesen: Herbstwochenumzug in Lippstadt

Schulung ehrenamtlicher Seniorenbegleiter

Schulung ehrenamtlicher SeniorenbegleiterDer Förderverein Freude schenken e.V. bietet ab dem 13.10.2010, jeweils mittwochs von 18.30 – 20.00 Uhr eine Schulung für ehrenamtliche Seniorenbegleiterinnen und Seniorenbegleiter an. Die Schulung umfasst sieben Abende und eine hochkarätige Fachtagung zur integrativen Validation. Abgerundet wird die Ausbildung durch ein 25-stündiges Praktikum im Beschäftigungsbereich. Die Schulung erfolgt in Kooperation mit den Senioren- und Pflegeheimen Haus Gisela, Residenz und Walkenhaus, so dass auf Wunsch gern ein Praktikumsplatz vermittelt werden kann. Vorab benötigen die Teilnehmer keine spezielle Ausbildung. Anmeldungen nimmt Herr Marcus Draheim unter der Telefonnummer des Fördervereins 0 29 41 / 15 00 28 oder unter der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gern entgegen.

Abschluss und Zertifikatsübergabe des Ausbildungskurses  2009

 

Stand auf dem Weltalzheimertag

Mit einem eigenen Stand war der Förderverein anläßlich des Weltalzheimertages auf dem Rathausplatz in Lippstadt vertreten. Auch der Lippstädter Bürgermeister Christof Sommer schaute vorbei.

 

Präsentation gespendeter Pflegehilfsmittel

Der Förderverein möchte mit der Spende verschiedener Pflegehilfsmittel (Drehteller, Rutschbretter und Tunnelgleithilfen) den Pflegekräften das Leben erleichtern. Auf diese Weise kann sowohl den Mitarbeitern der Senioren- und Pflegeheime wie auch den Bewohnerinnen und Bewohnern Freude geschenkt werden: Denn gesunde und motivierte Mitarbeiter übertragen Ihre Motivation und Ihr Lebensgefühl auch auf die umsorgten Bewohnerinnen und Bewohner.

Hundetherapie

Dank der finanziellen Förderung des Fördervereins kommt Therapiehund Hannah regelmäßig ins Seniorenheim. Hannah wurde in dem Kurs “Tiergestützte Arbeit in Behinderteneinrichtungen, Altenheimen, Schulen und Kindergärten“ zum Therapiehund ausgebildet.
In vielen Fällen haben sich Tiere aufgrund ihrer positiven Wirkung auf Menschen als Helfer, dies gilt insbesondere im Umgang mit Demenzkranken, bewährt. Mit zielgerichteten Übungen lassen sich körperliche und geistige Funktionen ansprechen. Die Hundetherapie ist eine echte Bereicherung für die Bewohnerinnen und Bewohner.

Gitarre gespendet

Die neue Gitarre gibt der Musikgruppe weitere Inspiration. Auch die Wortgottesdienste werden auf diese Weise noch lebendiger.

Sponsoren für Senioren

Das Projekt "Sponsoren für Senioren" der Dr. Arnold Hueck Stiftung zur Förderung hilfsbedürftiger Menschen konnte dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins über den geplanten Projektzeitraum hinaus verlängert werden.

Zielsetzung des Projektes ist die Wiedererlangung von verloren gegangenen Fähigkeiten durch den Einsatz therapeutischer Maßnahmen. Ein mobiles Einsatzteam von Therapeuten/Therapeutinnen fördert ganz gezielt Einzelpersonen und Gruppen, insbesondere die, die durch die Regelangebote in den Pflegeeinrichtungen nicht erreicht werden können.

Gefördert werden z. B.

  • der Erhalt der Mobilität durch persönliches Geh-, Anzieh- und Esstraining sowie
  • Bewegungstherapie in der Gruppe, der Erhalt und die Verbesserung von Gedächtnisleistungen,
  • die Fähigkeit zur Kommunikation, z. B. durch themenbezogene Gespräche, usw.

Kegelbahn gespendet

Bewohnerinnen und Bewohner haben viel Spaß beim Kegeln. Dank der zwei mobilen Kegelbahnen konnten schon zahlreiche spannende Kegelwettbewerbe stattfinden.

Übergabe Gesangbücher

Für die Bewohnerinnen und Bewohner wurden neue evangelische Gesangbücher angeschafft, so dass die bei den Gottesdiensten gesungenen Lieder zukünftig nicht mehr kopiert werden müssen. Dadurch wird das Angebot an Gesangbüchern neben den bereits vorhandenen katholischen Gesangbüchern komplettiert.

Innovationspreis für Pflege und Betreuung

Freude schenken

Flyer

fs flyer 16-11-2010 deckblatt 101116 web 180x380